Referenten

Virpi Kurkela

Die Tierärztin aus Finnland hat lange in einer Großtierpraxis gearbeitet und Landwirte, Berater und Tierärzte in Rindergesundheit und Tierwohl weitergebildet. Mittlerweile ist sie bei der finnischen Landberatung ProAgria als Spezialberaterin für AMS-Betriebe tätig. Den Schlüssel für ein stressfreies Management im Kuhstall sieht sie vor allem darin, Kühen ihre natürlichen Bedürfnisse zu erfüllen. Dazu gehört für sie u. a. ausreichend Platz beim Liegen und Fressen, Futter, Wasser und Luft in guter Qualität sowie kurze und selbstständige Arbeitswege zum Melken.

 

Thomas Engelhard

Thomas Engelhard ist verantwortlich für die Fütterungsversuche in der Idener Milchviehherde (LLG Iden), die in den letzten Jahren bundesweit nicht nur durch hohe Herdenleistungen und durch eine lange Nutzungsdauer auf sich aufmerksam gemacht hat. Der renommierte Fütterungsexperte wird über praxisrelevante Ergebnisse aktueller Versuche berichten.

 

Isabella Lorenzini

Die Tierärztin Isabella Lorenzini hat über das Thema automatische Lahmheitserkennung an der Tierärztlichen Fakultät LMU München promoviert. Dafür hat sie auf fünf Praxisbetrieben lahme Kühe untersucht und behandelt. Praxiserfahrung sammelte die 28-Jährige zudem in zahlreichen Praktika in Großtierpraxen und -kliniken in Deutschland, Italien, Großbritannien und Frankreich. Seit der Abgabe ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit dem Wissenstransfer von Lahmheitserkennung, Tierwohl und Tierhaltung in die Praxis.

 

Gerd Karch

Gerd Karch bewirtschaftet einen Milchkuhbetrieb in Börrstadt (Rheinland-Pfalz). Seine 170 Kühe haben eine durchschnittliche Herdenleistung von über 11.5000 kg Milch und eine Lebensleistung von über 50.000 kg Milch. Sein Schlüssel zur Stressreduzierung liegt in einem intensiven Management und einer sehr langen Zwischenkalbezeit von rund 485 Tagen.

 

 

Julia Hewecker

Auf dem Familienbetrieb von Julia Hewecker in Wolferode/Stadtallendorf (Hessen) leben knapp 260 Kühe mit einer Milchleistung von 12.700kg. Den Stress reduzieren sie auf dem Betrieb durch feste Gruppen und viel Tierwohl im Kuhstall. Seit 2018 produziert Familie Hewecker die Milch nach dem Standard des Deutschen Tierschutzbund als „Tierschutzmilch“.

 

Petra Lüttmann

Petra Lüttmann führt einen Familienbetrieb mit 180 Kühen in Löningen (Niedersachsen). Wichtige Erfolgsfaktoren für die gute Herdenleistung von 12.300 kg sind für sie dabei u.a. der stressfreie Umgang mit den Kühen sowie eine konstante Rationszusammensetzung, die sie durch das Füttern einer Kompakt-TMR erreicht.

 

 

Marion Weerda

Marion Weerda ist Tierärztin und Redakteurin bei der Elite (Magazin für Milcherzeuger) und Vetconsult (Magazin für die Nutztierpraxis).